Aktuelles Datum:December 15, 2019

Handy Orten ohne Zugriff und Zustimmung – ist es möglich?

In einem meiner früheren Posts erzählte ich schon, wie ich zum ersten Mal dem Problem der Handyortung begegnet sein musste. Damals ging es um Handy-Tracking eines schon verlorenen Geräts, also ohne die Möglichkeit, auf das Smartphone zuzugreifen. 

Jetzt fragen mich viele Leser meines Blogs (vielen Dank dafür!), ob man all dasselbe tun könnte, also ein Handy orten, aber ohne Zustimmung der zu georteten Person. Da ich jedem Interessierten helfen will, all die Fragen beantwortet zu haben, fang ich mit meiner neuen Untersuchung an. 

In erster Linie wollte ich ein fundamentales Verständnis erhalten, was einen dazu motiviert, eigene Intentionen zur Ortung geheimzuhalten. Zumeist handelt es sich um Eltern, die ihre Teenager-Kinder kontrollieren möchten, denn diese tendieren oft zu lügen, dass sie “Freunde besuchen”, “immer noch im Unterricht sind” oder “zu keiner Party für Erwachsene gehen”.

Eine weitere Kategorie der Smartphone-Nutzer vertreten die Ehepartner, die ein Handy ohne Zustimmung des Partners orten wollen, weil sie zum Beispiel Zweifel haben, ob ihre Partner sie nicht betrügen, wenn diese von der Arbeit zu spät nach Hause kommen usw.

Kann man aber wirklich ohne Zustimmungen Standorte von fremden mobilen Geräten verfolgen? Diese Frage muss sofort mit “Ja” beantwortet werden. Hier werde wir alle wirksamen Methoden in jedem Detail besprechen sowie betrügerische und einfach hilflose Techniken zerpflücken. 

Los geht’s!

Wie kann man ein Handy ohne Zustimmung orten?

Seit ich schon Dutzende Ortungsmittel ausprobiert hatte, dachte ich, dass es ein Spaziergang sein musste. Zu meiner großen Überraschung sind aber bei Weitem nicht alle Tracking Instrumente fähig, ohne Zustimmung zu funktionieren.

Handy Orten ohne Zugriff und Zustimmung

Daten eingeben:

Wenn man, zum Beispiel, Ortung über Handynummer betrachtet, so besteht die einzige Möglichkeit darin, dass der Nummer-Besitzer den entsprechenden Dienst bei seinem Mobilfunkanbieter persönlich bestellt. All die Daten werden dabei an nur einen bestimmten Abonnenten gesendet, der vom Nummerninhaber bestimmt wird. 

Warum wählt man unsichtbare Handyortung?

Aus einem der Tausende Gründe:

Eine Frau wird total gestresst und ruhelos, wenn ihre rebellen Kinder auch nach 11 Uhr abends nach Hause nicht kommen. Sie muss auf ihren Handys ein Tracking-System installieren, aber sie würden sowas natürlich nie zustimmen. Tatsächlich ist sie auch berechtigt, ohne ihre Erlaubnis zu handeln.

Ein anderer Mann führt sein eigenes Unternehmen im Bereich Logistik und muss immer in der Lage sein, jeden seiner Mitarbeiter zu orten. In erster Linie für Sicherheit der jeweiligen Mitarbeiter, und zweitens – für Sicherheit der Firmendaten, die mit Dutzenden Angestellten immer unterwegs noch schwieriger zu kontrollieren ist. 

Welche Methode ist am besten?

Ich lege mit dem oben Gesagten nicht an, Motivation solcher Menschen tief zu analysieren bzw. zu bewerten. Aus allen mir bekannten Tracking-Methoden musste ich doch eine universelle finden, die jeder potentielle Nutzer als “die meist wirksame” bezeichnen könnte. 

Ein eigenes Handy könnte man vielleicht auch per Handynummer orten. Ohne Zustimmung ist das aber gar nicht realisierbar. Es gibt noch ein ganzer Stapel von Tools, die unabhängig von Ihren Zwecken kaum zu einem sichtbaren Resultat führen. Diese werden wir noch weiter besprechen.

Spezialisierte Apps wie mSpy und Ähnliche nehmen auch in dieser Frage all die ersten Stellen in den Ratings von modernen Ortungsmitteln. Dies ist zwar nicht umsonst: heute kann Software dieser Art etwas Unglaubliche tun, was keine andere Methode könnte.

  • Einfachheit der Installation und Bedienung
  • online Speicher
  • breite Funktionspalette
  • professionelles 24/7 Support-Team und viel mehr 

Sicherungsprogramme für mobile Geräte sind echt revolutionär und weiter versuche ich, dies zu beweisen.

mSpy – die beste App für Handyortung ohne Zustimmung

Wer versuchte schon einmal, nach einer guten Software für Ortung zu suchen, weiß wohl die Komplizität dieser Mission, denn die meisten bekannten Apps entsprechen den Erwartungen nicht oder nur teilweise. Zum Glück gibt es einige Ausnahmen – die Anwendungen, die ihre Aufgabe auf jedem modernen Smartphone und Tablet erfüllen können. 

mSpy ist vor Allem eine Kindersicherungssoftware, die von einem führenden Anwendungssoftware-Entwickler erarbeitet wurde. Dieser Tracker bietet viele nützliche Funktionen, mit denen man das notwendige Handy-Orten ohne Zustimmung, jederzeit und von jedem Ort aus verwirklichen. Auf dem Zielgerät kann die App ohne Jailbreak oder Rooten installiert werden.

Wenn Sie eine flexible und vielseitige Tracking-App für Ihre Kinder suchen, ist mSpy möglicherweise die beste Wahl. Sie hat über eine Million zufriedene Kunden, die ihr Vertrauen angeben.

Wichtigste Features

  • GPS-Ortung in Echtzeit 
  • Geo-Fencing
  • App-Blocker
  • Aktivitätsmonitoring
  • Webbrowser-Überwachung 
  • SMS-Mitlesen
  • Kontrolle über soziale Medien
  • Protokollierung der WhatsApp-Chats
  • Inhaltsfilterung
  • Flexibles Einrichten online
  • vielseitige Kompatibilität

Mithilfe der GPS-Ortung kann man in Echtzeit Handy-Orten ohne Benachrichtigung auf dem Zielgerät vornehmen, sodass Mitarbeiter oder Kinder einen nicht anlügen können. Geo-Fencing soll die Sicherheit der Kinder gewährleisten. Sie erhalten eine Benachrichtigung, wenn Ihre Kinder den zulässigen Bereich auf der Karte übertreten. 

Sie können die Apps mit dem App-Blocker und dem Aktivitätsmonitor überwachen und verwalten. Daneben erhalten Sie den Zugang zum Browserverlauf sowie einen Inhaltsfilter, mit dem unerwünschte oder nicht altersangemessene Webressourcen gesperrt werden können.

Exklusive Vorteile

  • Kompatibel mit Android und iOS sowie anderen Plattformen wie Blackberry oder Symbian
  • Echtzeit-Tracking mit der Verwendung zusätzlicher Datenquellen wie WLAN-Verbindungen usw.
  • Keine zusätzlichen Geräte erforderlich
  • Ermöglicht die vollständige Kontrolle über das Telefon
  • Ermöglicht Beschränkung der Handy-Nutzung und Blockieren oder Anhalten einer App für eine bestimmte Zeit
  • Funktioniert automatisch
  • Zeigt den Anruf- sowie des Verlaufs den Browserverlauf an
  • Ermöglicht Personalisierung der Einstellungen
  • 24/7 Kundenservice
  • mAssistance – Ihr persönlicher Support-Manager
  • bis zu drei Monaten kostenlose Nutzung für neue Kunden

Alternative und kostenlose Handy-Tracker

Man sucht immer noch nach alternativen Tools zum Handy-Orten – kostenlos, ohne Anmeldung, ohne Abo, ohne Zustimmung und so weiter. Viele können einfach der Idee nicht vertrauen, dass eine App korrekt und unsichtbar funktionieren wird. Hier sind einige der populären Methoden, die man im Internet finden kann. Ich muss aber gleich sagen, dass keine dieser Techniken einen vollständigen Service oder zumindest ein sicheres Resultat garantieren kann.

Ortung per IMEI

Diese Methode scheint, etwas sicheres zu sein: für Standortverfolgung wird der einzigartige Code verwendet, der in jedem Gadget eingebaut ist. Nicht jeder weiß aber, dass diese Art der Handyortung nur der Polizei zugänglich ist. 

Wenn Ihnen also Ihr eigenes Handy gestohlen wird, kann das Tool angewandt werden. Auch in diesem Falle werden Sie den Prozess nicht kontrollieren können: die Polizei fragt die Ortung bei Ihrem Mobilfunkanbieter an, all die Informationen erhält dann auch nur die Polizei, ohne sie Ihnen sogar zu zeigen.

Für die Situationen, wenn Sie einfach das Handy nicht finden können oder wenn Sie Ihre Kinder orten möchten, ist dieses Herangehen total sinnlos. Sowas wie IMEI-Ortung gibt es wirklich, aber das ist nicht etwas, was einen privaten Nutzer interessieren würde.

Ortung per SMS

Dies ist meistens ein rein betrügerisches Schema: es wird angeboten, eine SMS-Anfrage an eine Kurznummer zu senden. Danach muss man die angefragten GPS-Informationen erhalten, aber fast immer bekommt man gar nichts. Manchmal bekommt man eine SMS, dass dies nur ein Prank war. 

Dabei kostet so eine SMS bis zu 15 Euro, was teurer ist, als ein Monat auf der Premium Lizenz bei mSpy. Meldungen bei der Polizei sind in so einer Situation hilflos, denn man es freiwillig tut. 

Ortung per WLAN

Eine weitere Technik, die Handy-Orten kostenlos ohne Zustimmung des Georteten ermöglicht, ist die Ortung über WLAN-Verbindung. Die Methode hat zwar einige Mängel:

  1. Ein zu komplizierter Prozess der Installation und Einrichtung, da diese von professionellen Hackern entwickelt wurde.
  2. Die Ortung ist nur möglich, solange das Handy an bestimmtes WLAN angebunden ist.
  3. Die Methode ist mit vielen Geräten nicht kompatibel.

Um das eigene Handy in eigener Wohnung zu finden, wäre diese Technik vielleicht ausreichend, aber nicht mehr. 

Handyortung Schritt für Schritt

  1. Wählen Sie sich eine der Top-Apps und gehen Sie auf die offizielle Webseite des Anbieters.
  2. Melden Sie sich im System an, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben.
  3. Wählen Sie eines der vorgeschlagenen, Ihnen am besten passendes Abonnement, das Handy-Orten ohne Einwilligung vorsieht und klicken sie auf “Weiter”. 
  4. Klicken Sie auf den Bestätigungslink, die Ihnen per E-Mail gesendet wird und folgen Sie den Anweisungen.
  5. Zahlen Sie für das Abo oder gehen Sie mit der kostenlosen Probeversion.
  6. Installieren Sie die App auf dem Zielhandy oder verknüpfen Sie es entfernt, wenn Sie ein iPhone Handy orten – ohne Zugriff ist es in diesem Fall auch möglich.
  7. Nehmen Sie die notwendigen Einstellungen vor.
  8. Fangen Sie mit der Ortung an!

Fazit

Im Internet findet man einen ganzen Berg von unterschiedlichsten Instrumenten, deren Anbieter versprechen, kostenlos, ohne Zugriff oder Zustimmung, ohne Benachrichtigungen oder Installation, aber mit maximaler Präzision jedes beliebige Handy zu orten. 

Praktisch alle davon sind aber Zeitverlust: einige funktionieren gar nicht, die anderen können mit höchstens 100-Meter-Genauigkeit orten, viele sind auch gar betrügerisch! Keine dieser Techniken würde ich noch aus einem Grund empfehlen – bei diesen geht es um gar keinen Datenschutz. Andererseits kann Ihnen eine sichere Ortungs-App ohne Zustimmung mit allen GPS-Fragen helfen. Und dabei noch ein paar nützliche Optionen anbieten, die dem Prozess vereinfachen und automatisieren. 

Das Rad muss also nicht neu erfunden werden – die Frage ist eher, wie es zum effektiven Laufen gebracht werden kann. Ich hoffe meine Überlegungen und Tipps waren nützlich. Finden Sie noch mehr in meinen thematischen Beiträgen!