Aktuelles Datum:February 18, 2020

Facebook ausspionieren – gerade bei Kindern sinnvoll

Seit der Geburt der bekanntesten Social Media Plattform der Welt (Facebook) im Jahr 2004 hat sich so einiges getan. Aus Entwicklerausgaben wurden satte Einnahmen durch Werbung. Die Umsätze bewegen sich weit über 50 Milliarden Dollar jährlich. Darf man Facebook glauben, tummeln sich über 2.5 Milliarden User mehr oder weniger monatlich auf den Seiten des gigantischen Netzwerks. 

Ob dies wirklich so viele verschiedene, reale Personen sind, die diese Accounts haben, sei dahingestellt. Man darf getrost annehmen, dass zumindest einer von drei Accounts ein Fake ist. Obwohl Kinder offiziell von Facebook ausgesperrt sind, gibt es keine Hürde, die Kinder nicht überwinden könnten. Es ist „cool“ drin zu sein. 

Und raten Sie mal: Sie sind drin. Ihre Kinder auch? Das ist nicht zu verhindern. Ansonsten sind sie bei den Freunden ganz schnell „out“. Social Media – das bedeutet privaten Stress. Wer nicht mitmacht oder zu wenig postet, gerät schnell ins Visier von Cyber-Mobbern. Damit nicht genug. Es gibt genügend Kriminelle, die Fake-Profile nutzen, um sich an Unschuldige heranzumachen. Dem können Sie einen Riegel vorschieben, indem Sie Facebook ausspionieren.

In welchen Situationen kann Facebook Spionage nützlich sein?

Nun, ich habe schon darauf angespielt. Facebook bietet den unmündigen Usern zu wenig Schutz. Fakes werden viel zu selten erkannt und beseitigt. So manchem Kriminellen, der vielleicht Minderjährige verführen will oder finanzielle Interessen hat, wird es zu leicht gemacht, sich an Wehrlose und Leichtgläubige anzunähern. 

Haben Sie eine Tochter oder einen Sohn? Sind die in der Pubertät oder gar noch jünger? Sie sind die potentiellen Opfer von Pädophilen. Und wenn nicht das, können Sie dennoch schnell Opfer von Cyber-Mobbing werden. 

Beides ist absolut unerwünscht und sollte verhindert werden. Sie können das, obwohl es nicht Ihr Account ist. Warum? Das Smartphone ist die Schwachstelle, die Sie ausnutzen können. Denn am häufigsten kommunizieren die Kinder via Smartphone.

Ist Facebook Überwachung möglich?

Kurz gesagt: Ja. Ansonsten wäre mein Text an dieser Stelle schon wieder beendet. Sie können etwaige Informationen, die via Smartphone übermittelt werden, anzapfen und mitlesen. Oder ganze Funktionen des Handys überwachen. Egal ob iPhone oder Android-Gerät.

Wenn Sie wissen wie, haben Sie mehr Möglichkeiten als Sie glauben möchten. Ich selbst kann nur aus meiner Erfahrung berichten und Sie ermutigen: Geben Sie sich nicht geschlagen, nur weil Sie der Meinung sind, dass Sie mit der Technik von heute nicht Schritt halten können. Sie können. Es gibt Tools, die das Ganze recht einfach machen. Glauben Sie mir. Ich habe selbst eine Tochter. Sie war 12 als sie Opfer von Facebook-Stalking wurde. Doch ich habe nicht tatenlos zugesehen.

Ich habe mehrere Varianten ausprobiert und werde meine Erfahrungen gerne mit Ihnen teilen. Schließlich möchte ich, dass Sie handeln anstatt zuzusehen.

Facebook Überwachung: Die beliebtesten Tools

Die Möglichkeiten in Kurzform:

  • Facebook Stalking Tool
  • WLAN Überwachung
  • Überwachung via Apps

Facebook Stalking Tool

Meine erste Erfahrung erwies sich als relativ ineffizient. Es ist ein Facebook Stalking Tool. Ich dachte mir erst: wechsle einfach die Seiten und stalke selbst. So bist du gut informiert. 

Man besucht eine bestimmte Website, gibt dort den Klarnamen der Person ein, über die man mehr wissen will und bekommt einen Nummerncode angezeigt. Diesen kopiert man in ein neues Feld, schon wird analysiert, wie sich der Nutzer verhält. Was gefällt ihm? Was sieht er sich wie lange an… alles das. Aber wirklich geholfen hat das nicht.

WLAN Überwachung

Dann habe ich einen eher mühsamen Versuch unternommen, das Smartphone via WLAN abzuhören. Es hat eine Weile gedauert, bis ich das alles verstanden und umgesetzt habe. Bis ich mein Gerät als das ihre im WLAN getarnt hatte, vergingen Ewigkeiten. 

Dabei kam ich mir überdies ziemlich kriminell vor. In Anbetracht dessen, dass man dann alles mitliest, was über das WLAN versendet wird… gut. „Das muss besser geben“, dachte ich mir.

Überwachung via Apps

Meine Recherche führte mich dann zu einer App, die echt genial ist und zuverlässig funktioniert: mSpy. Dabei handelt es sich um eine App, die man herunterlädt und auf dem Zielgerät installiert. Dazu brauchte ich das Handy meiner Kleinen nur für einige Zeit (in der Nacht eben). Flugs war alles installier und eingerichtet. 

Das Abo kostet zwar ein paar Euro, dafür habe ich aber wirklich alles im Blick, was gut und wichtig ist. Das Facebook Spionage-Tool ist ein Teil dessen, was ich seither nutze. Und das ist echt zuverlässig. Deshalb schreibe ich gleich noch mehr dazu.

Wie funktioniert die App für Facebook Spionage? 

Also ich erzähle von mSpy, das hat mich echt begeistert. Man schließt ein Abo ab, nachdem man die App installiert hat. Das kostet monatlich eine Kleinigkeit, aber dafür hat man eine Handy-Überwachung-App, die sicher ist. Keine schädliche App oder Werbung oder sonst was, was man nicht haben kann. 

Die Einrichtung auf dem Zielhandy ist relativ simpel. Dazu muss man kein IT-Genie sein. Etwaige Informationen, die Sie überwachen wollen, werden auf sicherem Wege ins Internet übertragen. Auf einen Bereich, auf den nur Sie (mit Login und Passwort) zugreifen können. 

Sie müssen das Zielhandy fortan nicht mehr in die Hand nehmen, nur um zu lesen, was alles ausgetauscht wurde. Facebook Spionage ist nur ein Teil dessen, was Sie überwachen können. Glauben Sie mir – diese Investition lohnt sich. 

Fazit 

Facebook und die Möglichkeiten, die sich Dritten damit bietet, ist nicht zu unterschützen. Ich habe mehrere Dinge ausprobiert, um meine Tochter vor Cyber-Mobbing und anderen kriminellen Dingen zu schützen. 

Interessant war, wie viele Informationen man einfach mit dem Stalking-Tool bekommt. Einfach so. Das kann jeder bei jedem machen. Grauenvoll. Da wird einem bewusst, dass man nicht immer jeden Mist ansehen und anklicken sollte. 

Dann die WLAN-Geschichte. Aber das ist erstens schwierig, zweitens fühlt man sich selbst schon wie ein halber Verbrecher. Das kann ich nicht empfehlen. 

mSpy aber ist echt genial und simpel und sicher zugleich. Kostet zwar eine Kleinigkeit, dafür hat man aber alles, was wichtig ist, im Blick. Diese Anwendung kann ich jedem nur wärmstens empfehlen, wenn es darum geht, unter anderem Facebook auszuspionieren.

So ganz nebenbei kann mSpy noch mehr:

  • SMS-Spionage und Instant Messenger Nachrichten mitlesen
  • Handy-Ortung
  • Anruferlisten sehen
  • Facebook mitlesen
  • Empfangene und gesendete Bilder sehen
  • U.v.m.

FAQ 

Arbeiten alle Facebook Spionage- und Überwachungs-Apps fernbedient?

Ja. Man braucht keinen Zugriff auf das Gerät, wenn die App erst einmal installiert ist. Dann sehen Sie alles, was Sie sehen müssen, in einem gesicherten Bereich im Internet.

Braucht man eine Erlaubnis, um die App auf dem Zielgerät zu installieren?

Bei Minderjährigen nicht. Da sind Sie in der Fürsorgepflicht. Wenn Sie andere ausspionieren möchten, dann sehr wohl.

Ist die Anwendung der Facebook Spionage- und Überwachungs-App legal?

Wir bewegen uns da im rechtlichen Graubereich. Die Daten der Überwachung müssen Sie auf alle Fälle mit höchster Sorgfalt behandeln. Wenn Sie die eigenen Kinder überwachen, wird es keine juristischen Probleme geben. Alle anderen müssen Sie über deren Überwachung aufklären und deren Zustimmung haben. 

Was bedeutet „Geo-Sensing Feature“?

Sie bekommen über dieses Feature Daten über den Aufenthaltsort.

Wie einfach ist die Installation von Facebook Spionage- und Überwachungs-Apps?

Einfacher als Sie glauben. Im App-Store finden Sie die App. Dort wird sie heruntergeladen und installiert. Die Freischaltung erfolgt danach, indem Sie das Abo abschließen. Für die Konfiguration der einzelnen Dienste sollten Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen.