Aktuelles Datum:February 18, 2020

SMS Spionage 2020 – so leicht geht das

Hand aufs Herz: Verwenden Sie einen Instant Messenger wie WhatsApp oder Hangouts? Wenn Sie diese Frage mit JA beantworten, zählen Sie zur überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung und zu jener Gruppe, die dazu beiträgt, dass SMS zum Auslaufmodell wird. 

Statistisch sieht es so aus: wurden in Deutschland 2012 noch knapp 60 Milliarden SMS versendet, waren es 2018 nur noch knapp 9 Milliarden SMS. Der Trend: Stagnierend! 

Kann man SMS ausspionieren?

Ja, das ist in der Tat möglich. Generell darf ich anmerken, dass es wahrscheinlich keine digitalen Nachrichten gibt, die nicht irgendwie ausspioniert werden können. Verschlüsselung hin oder her – wenn man Nachrichten an der sensibelsten Stelle, beim Absender selbst, bereits abfängt, kann man SMS mitlesen.

Im Grunde genommen braucht man, wenn man SMS abfangen will, einfach nur kurz den Zugriff auf das Gerät des Absenders. Man installiert eine Software, die sich dezent im Hintergrund hält, die aber treue Dienste leistet. Sie betreibt SMS Spionage für Sie. Wann immer der Absender eine SMS versendet oder empfängt, können Sie diese fremde SMS lesen. Deshalb kann ich die Frage, ob man fremde SMS empfangen oder lesen kann, mit einem einfachen JA beantworten.

Welche Situationen gibt es, in denen SMS-Spy-Software nützlich ist?

Das ist ganz unterschiedlich. Haben Sie kleine Kinder, die anfangen, langsam flügge zu werden, kann es ganz sinnvoll sein, wenn Sie die SMS von anderer Nummer lesen können. So wissen Sie wenigstens, wenn Ihre Liebsten Kontakt zu zweifelhaften Menschen pflegen. 

Sie haben als Eltern eine Pflicht dem Nachwuchs gegenüber. Wenn Sie den Handy-Tracking mit dem Zweck „SMS mitlesen Android“ oder „SMS mitlesen iPhone“ installieren, erfüllt das einen guten Zweck. 

Oder zählen Sie zu den „Gehörnten“ unter den Menschen, die in Partnerschaften leben? Wurden Sie schon betrogen? SMS Überwachung kann es erleichtern, wieder Vertrauen aufzubauen. Sie wären jederzeit imstande, zu lesen, wenn Ihr Partner / Ihre Partnerin dazu neigt, fremd zu gehen. 

Noch ein Beispiel. Sicherlich kennen Sie die Nachrichten über den berühmten Neffentrick. Haben Sie betagte Verwandte, die empfänglich für irgendwelche Betrugsmaschen wären? Bewahren Sie sie vor Schaden, indem Sie fremde SMS empfangen und mitlesen. 

Wie funktioniert SMS Spionage?

Im Grunde genommen ist das Ganze ein leichtes Unterfangen. Was Sie brauchen? Das Handy der Zielperson und eine SMS Spionage Software und ein bisschen Zeit. Nehmen wir an, Sie möchten Ihrem Spross ein neues Handy geben, aber eben eines, das bereits so präpariert ist, dass Sie über die Kurznachrichten des Kindes immer auf dem Laufenden sind. 

Das ist nicht sonderlich verwerflich, wenn man bedenkt, dass die Kids von heute schon ab dem zarten Alter von 6 Jahren fleißig damit herumspielen. Man hat fast den Eindruck, das Handy sei mit der Hand des Kindes verwachsen. So ist das heute eben. Smartphones sind nicht mehr wegzudenken. Das Handy ist im Grunde das Gerät, das alles über Ihr Kind weiß:

  • Dort sind alle Kontakte gespeichert 
  • Damit werden Nachrichten und Fotos ausgetauscht

Zumindest ab und zu ein wachsames Auge auf einen Teil dessen zu haben, ist nicht sonderlich verwerflich. 

Installieren Sie die SMS-Spy-Software am besten schon, bevor Sie das Handy verschenken. Richten Sie es in aller Ruhe ein. Das erspart späteren Stress und Ärger. Ist die Software erst einmal installiert, übermittelt sie via Internet alle gesendeten und empfangenen SMS und legt eine Kopie in einem mit Passwort gesicherten Bereich im Internet an. Dort können Sie bequem mit jedem beliebigen Gerät darauf zugreifen und nachlesen. 

Die 3 besten Methoden für SMS-Überwachung

Am häufigsten werden heute drei Wege betrachtet:

  • Mobilfunkanbieter
  • Profi-Hacker
  • SMS-Spionage-App

Hier ist, was Sie bei jeder davon erwarten könnten:

Via Netzanbieter

Eine Methode, die relativ aufwändig ist, ist, dass Sie ein Software-Radio, das GSM-Signale empfangen kann, anschaffen. Das klingt seltsam, funktioniert erwiesenermaßen aber. Dazu brauchen Sie einen leistungsfähigen Computer, der die vom Radio empfangenen Signale entschlüsselt und etwaige SMS Nachrichten wiederherstellt. 

Die benötigten Programmcodes finden Sie mit etwas Mühe kostenlos im Internet. Sie brauchen Geld für die Anschaffung dieses Radios und des Computers, etwas Knowhow und Zeit, das Ganze zu realisieren. Tatsächlich sind SMS aber so schwach verschlüsselt, dass diese Mittel für den Zweck ausreichen. Zugleich müssen wir aber darauf hinweisen, dass diese Vorgangsweise illegal ist.

Sie suchen sich einen Profi-Hacker

Eines gleich vorweg: Lassen Sie davon vielleicht doch besser die Finger. Hacker, die die Kenntnisse haben, in fremde Handys einzudringen oder die auf Ihren Wunsch hin irgendwelche Accounts hackt, verfügen über eine Menge krimineller Energie, die sie zu Geld machen. 

Sicher kann es sein, dass Sie auf einen „ehrlichen Hacker“ treffen, der nichts anderes tut als Ihren Wunsch zu realisieren, aber ist das nicht irgendwie ein Widerspruch in sich? Außerdem verleiten Sie dadurch einen Dritten zu einer Straftat. Das wollen Sie doch nicht, oder?

SMS-Spionage mit der mSpy App

Mit relativ geringem finanziellen und fast gar keinem zeitlichen Aufwand verbunden ist diese Art der SMS Spionage und WhatsApp-Überwachung. Die Software gibt es legal auf dem Markt. Sie tut genau das, was man von ihr will. Und etwaige abgehörte Inhalte werden ausschließlich an Sie übermittelt – auf einen geschützten Bereich im Internet. Dort können nur Sie auf diese Informationen zugreifen. 

mSpy ist seit mehreren Jahren auf dem Markt. Sie können damit SMS auf Android sowie auch iPhones mitlesen. Diese beiden Anforderungen werden definitiv erfüllt. Damit ist aber noch mehr möglich, wie Sie auf den Produktseiten nachlesen können. 

Sie bewegen sich damit zwar immer noch auf dünnem Eis, weil Sie die Persönlichkeitsrechte des „Opfers“ missachten. Aber Hand aufs Herz: Bei den engsten Angehörigen sind es keine kriminellen Absichten, die dahinter stecken, sondern ehrenhafte Motive. Wenn Sie diese persönlichen Infos, die Sie dabei erhalten, nicht missbräuchlich verwenden, sollten Sie nichts zu befürchten haben.

SMS Spionage auf Android

SMS mitlesen ist bei Android relativ simpel. Android ist für Apps von Fremdanbietern relativ offen. Sie werden in den seltensten Fällen Probleme damit haben, Apps zu installieren und dann entsprechend zu konfigurieren. Das ist einerseits gut andererseits schlecht. 

Gut, weil Sie alles das installieren können, was Sie installieren möchten, schlecht, weil Sie, wenn Sie nicht genau aufpassen, auch schadhafte Apps, die kriminelle Machenschaften verfolgen, installieren können. 

Gerade dort, wo es um das Überwachen von Handys geht, sollte man Vorsicht walten lassen, damit Sie nicht selbst ungeplant zum Opfer werden. Das wollen wir vermeiden. Wenn Sie mSpy für Android installieren, haben Sie nichts zu befürchten. mSpy ist sicher.

SMS-Mitlesen auf iPhone

iPhones sind vor Cyberkriminellen besser geschützt als Android-Geräte. Weil es gut möglich ist, dass die Installation direkt auf dem Gerät untersagt ist, besteht die Möglichkeit, wenn Sie die iCloud-Zugangsdaten kennen, eine Ferninstallation vorzunehmen. 

Dann können Sie fremde SMS mitlesen, ohne dass es die überwachte Person merkt. Wie gesagt: dieses Prozedere gilt als absolut sicher.

Fazit

Ich selbst bin kein Freund davon, alles und jeden zu überwachen. In manchen Fällen geht Sicherheit aber eindeutig vor. Gerade, wenn ich an meine Eltern denke, vor Gutgläubigkeit nur so strotzen, oder meine Kinder, die noch zu naiv und unerfahren sind. Ich würde mir ewig Vorwürfe machen, hätte ich nicht ein wenig Aufwand auf mich genommen, um zumindest ein bisschen die schützende Hand über sie zu halten. 

Der Zweck heiligt die Mittel, wenn die Mittel nicht gegen Gesetze verstoßen. Mit mSpy haben Sie eine Software, die lange erprobt und deshalb sicher ist. Es gibt keine Sicherheitslücken. Und ich kann jederzeit, wenn ich mag, via Handy oder Computer nachschauen, mit wem meine Liebsten schreiben und worüber, oder auch bei Bedarf das Handy mit Telefonnummer orten. Ich sehe ohnehin sofort, ob die Nachrichten harmlos sind. Dann lese ich gar nicht erst weiter. 

Wenn aber doch mal Nachrichten versendet werden, die irgendwie bedenklich sind, bin ich wenigstens vorgewarnt. Mein Resümee lautet deshalb: Ja, Überwachung bis zu einem gewissen Grad, aber nur mit mSpy.