Aktuelles Datum:November 15, 2019

Fremdes Handy Orten: ohne Zugriff auch möglich?

Obwohl ich mich schon ziemlich lange mit der Frage beschäftige, weiß ich noch, wie ich zum ersten Mal so einen echten Bedarf hatte, ein fremdes Handy ohne Zugriff zu orten. Eine Freundin von mir verlor ihr nur zwei Wochen altes iPhone 5S (damals ein aktuelles Modell). Wir versuchten also zusammen, einen kurzen Weg zu finden, das Handy zurück zu kriegen, und hatten zwar Erfolg!

Seit dem Moment wurden die Technologien viel weiter entwickelt, was mich zum Interesse brachte, alle neuen Methoden und Tools auszuprobieren und meine eigene Übersicht der meist effektiven zu erstellen. Hoffentlich helfen meine Tipps vielen Menschen, die ihre Kinder, Eltern, andere Familienmitglieder oder Freunde über ihre Handys suchen möchten.

Wie kann man ein fremdes Handy mit der App orten?

Die Zeiten, in denen man professionelle Software für Ortung von mobilen Geräten zu den Hacking-Zwecken verwendete, sind längst vorbei. Heute wurde die sogenannte Spyware zu einem wichtigen Hilfsmittel, denn “Fremdes Handy Orten” bedeutet fast nie, dass der Handybesitzer eine unbekannte Person ist. 

Für Kindersicherung oder einfache menschliche Hilfe dienen uns die Anwendungen zur Ortung und Überwachung. Das Wichtigste dabei ist, eine richtige App zu wählen, die alle notwendigen Aufgaben störungsfrei lösen kann. 

mSpy – Königin der Ortungsapps

Ich muss zugeben, dass es einfach unmöglich ist, absolut alle Apps dieser Art zu testen. Zum Glück kommentiert und bewertet man sehr gerne alle Produkte – im Internet lassen sich Zahlreiche Berichte finden. In den letzten Jahren nimmt mSpy immer häufiger Top-Positionen in allen möglichen Ratings. Dies wurde für mich eine klare Andeutung, dass ich diese Software in erster Linie überprüfen sollte. 

Im Vergleich zu dem letzten mSpy-Test vor einigen Jahren fand ich Folgendes heraus:

  1. Die App bietet heute viel mehr Optionen, die beim Orten und Überwachen eines fremden Android oder 100% nützlich sind.
  2. Das neue Design des Bedienfeldes wurde viel benutzerfreundlicher und einfach angenehmer.
  3. Die App läuft wirklich ohne Störungen, was leider praktisch keine der ähnlichen Anwendung gewährleisten kann.

Neben der direkten GPS-Ortung kann man hier noch ein nützliches Feature genießen, nämlich Geofencing, das sichere und gefährliche Zonen erstellen lässt und automatische Benachrichtigungen sendet, wenn diese übertreten werden.

Darüber hinaus stehen dem Nutzer je nach dem Gerät und dem ausgewählten Abo noch bis zu ca. 30 unterschiedlichste Optionen zur Sicherung und Kontrolle. Und ganz im Höhepunkt steht die Möglichkeit, dies alles während gratis zu testen (lies weiter für mehr Info)!

SpyBubble und MobileSpy – schöne Alternative

mSpy ist aber nicht die einzige Anwedung, mit der man ein fremdes Handy orten kann. Die Apps wie SpyBubble und Mobile-Spy sind viel weniger bekannt, demonstrieren aber im Test ein sicheres Ergebnis.

Diese verwenden genauso wie mSpy Internetverbindung des Zielgeräts, um GPS-Daten zu übertragen. Bei der aktiven GPS-Lokalisierung kann man die Informationen hoher Genauigkeit erwarten.

 

Außer dem Handy-Orten sind folgende Optionen der Apps beliebt:

  • Protokollierung der Anrufe
  • Sicherung der Nachrichten über Backups
  • Sicherung der Passwörter über den Keylogger Android
  • Sicherung des gesamten Handys übers Sperren aller unerwünschten Inhalte

Eines bleibt fest – spezialisierte Apps führen den Nutzer zum genauesten Ergebnis auf eine maximal bequeme Weise. Diese sind definitiv die erste Variante, die man testen sollte. Die meisten Nutzer müssen dann mit der Suche nach Alternativen nicht fortsetzen.

Kann man ein Handy ohne Drittanwendungen orten?

Für diejenigen, die keine spezialisierten Apps suchen und installieren möchten, gibt es noch ein paar Instrumente, die ein fremdes Handy orten lassen. Die Services, die dies ermöglichen, werden in der Regel in jedem Smartphone vom Hersteller eingebaut. Im Folgenden besprechen wir die Tools, die auf Android- und iOS-Geräten vorinstalliert sind.

Die Besten Spionage Apps 2019

Ortungsdienste von Google

Ein Android Handy lässt sich durch die “Android-Fernbedienung” finden, die auf der Karte seinen ungefähren Standort anzeigt. Sobald der Satellit erkennt, wo sich das Suchobjekt befindet, erhält das Smartphone eine Benachrichtigung.

Um diese Funktion nutzen zu können, muss man aber das Smartphone im Voraus bei dem eigenen Google-Konto registrieren und den Zugriff auf Standortdaten freigeben. “Android Fernwartung” wird nur helfen, wenn das Handy eingeschaltet ist mit dem Internet über WLAN oder Mobilfunknetz verbunden ist. Darüber hinaus muss man diesen Dienst in den Sicherheitseinstellungen von Android aktivieren.

Um also das eingebaute Feature auf einem Android Gerät zu verwenden, muss man eine ganze Reihe von Bedingungen erfüllen. Dabei wird auch der Standortverlauf nicht gespeichert.

GPS-Tool von Apple

Den echten Apple-Fans muss die App “Mein iPhone suchen” definitiv bekannt sein. Für die neuen iOS-Versionen wurde der Service, mit dem man ein fremdes Handy orten konnte, nachbearbeitet und erhielt auch einen neuen Namen. 

Da diese App einige Features des Dienstes “Find my Friends” einschließt, kann jeder glückliche Besitzer des Smartphones auf iOS 13 andere Nutzer auf eigenes Steuerpanel hinzufügen und ihre Bewegungen verfolgen.

Es wird auch versprochen, dass dieses Tool ein Handy auch ohne aktive Internetnutzung orten kann. Nach einer gründlichen Analyse dieser Option erstelle ich meine Übersicht dazu.

Kostenlose Tools zum Orten von fremden Handys

Und natürlich fragen sich viele, ob das Orten eines fremden Handys kostenlos sein kann. Dies ist eine ganz logische Frage, die ich auch für mich selbst beantworten wollte. Hier ist, was ich dazu finden konnte:

Die beiden oben beschriebenen Dienste, die von Herstellern der populärsten Smartphones in jedes Handy eingebaut werden, sind kostenlos. Dabei ist Preis dieser Services selbstverständlich in den Gesamtpreis des Smartphones inbegriffen.

Durchaus kostenlose Drittanwendungen sind eher nicht vertrauenswert, denn ein erstklassiges Sicherungssystem nie gratis sein könnte. Ich würde jedem empfehlen, solche Apps umzugehen.

Probeversionen der Ortungsapps

Nicht alles ist aber so schrecklich, wie es scheinen mag – professionelle Software zum Orten fremder Handys kann auch kostenlos verwendet werden. Alle Apps hoher Qualität bieten eine gratis Probezeit und in der Regel variiert dieser Dauer zwischen 24 und 72 Stunden.

Bei mSpy kann jeder neue Nutzer das Premium Abonnement für sieben Tage kostenlos erhalten. Vor einigen Feiertagen hat man auch eine Chance, so ein Premium-Abo für DREI MONATE ohne einzige Einzahlung zu kriegen. Dies wäre für die meisten Benutzer ausreichend, um alle ihnen verfügbaren Smartphones hundertmal zu orten. 

Nach dem Ablauf der Probezeit kann man das Abo kündigen, einen anderen Plan auswählen oder die bereits getestete Lizenz behalten. In Bezug auf die enorme Effizienz dieser Apps, muss ich dies als ein toller Deal bezeichnen.

Ortung eines fremden Handys ohne Zustimmung<

Eine weitere wichtige Frage um Folgendes: ist Fremdes Handy Orten ohne Zustimmung über eine App oder auf eine andere Weise legal und gar erfüllbar? 

Dem Gesetz nach darf man ohne Zustimmung nur Handys eigener Kinder orten und überwachen. Ob man aber die entsprechende Software zu diesem oder zu einem anderen Zwecke verwendet, dafür liegt die Verantwortung völlig an dieser Person.  

Auf jeden Fall würde ich nicht empfehlen, Ortungssoftware ohne die Zustimmung der zu überwachten Person anzuwenden. Ungeachtet davon ist so eine Ortung möglich, wenn man den Zugriff auf das Handy hat oder iCloud-Anmeldedaten der entsprechenden Person kennt.

Handy Ausspionieren Ohne Physischen Zugriff

Fazit

Aus dieser kleinen Untersuchung zog ich also folgendes Fazit: Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten für diejenigen, die ein fremdes Handy orten möchten. Bei so einer Aufgabe würde ich definitiv eine spezialisierte App wählen. Was Sie aber bevorzugen, liegt an Ihnen. Ich hoffe nur, dass meine Übersicht die Frage erklärte und Ihnen ein paar neue Ideen gab.